Welsh Black / Fleisch  

Wie komme ich zu dieser Rasse...  

.. nachdem wir 2009 unseren Haupterwerb mit Milchkuhhaltung aufgegeben hatten, habe ich mich nach einiger Zeit nach etwas Neuem umgesehen. Mir fehlten einfach Rinder auf dem Hof.  Sie sollten umgänglich im Verhalten, leichtkalbig und robust sein.   

Ein Jahr dann auf der Euro-Tier fiel mir diese Rasse auf. Sie wurde genauso beschrieben, wie das was ich suchte. Ich informierte mich weiter, besuchte ein paar sehr entfernte Züchter und wurde mir immer sicherer, daß WB die Rasse für mich ist.  

2015 war es dann soweit, daß die ersten WB Tiere bei uns eingezogen sind.  

Gelegentlich wird es dann auch mal Fleisch von Jungbullen, bzw. Ochsen, bei uns zu erwerben geben.

Unsere Welsh Black Rinder grasen auf wenig gedüngten, naturbelassenen Weiden. Lediglich 2-3 Monate zur Abkalbung, werden sie im Stall gehalten und dort auch nur mit Heu, Heulage und Mineralien gefüttert. Durch die extensiv, möglichst ganzjährige Weidehaltung, produzieren sie Fleisch von bestem Aroma, feinster, zarter Faser und ausgewogener intramuskulärer Fetteinlagerung. Das Fleisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren, die vom Körper nicht selbst hergestellt werden können und müssen mit der Nahrung aufgenommen werden. Sie entstehen in Blättern der Grünpflanzen und werden vom Weiderind im Fleisch eingelagert. Fleisch von Rindern die sich zum allergrößten Teil von Gras ernähren hat einen bis zu sechsfach höheren Anteil dieser gesunden Fette aufzuweisen als das Fleisch intensiv, mit Getreide und Kraftfutter gemästeter Tiere.

Mitte November gibt es WB-Fleisch ab Hof. Bei Interesse frühzeitig über die im Impressum angegebe Email oder über Whatsapp melden.

Genauere Infos zu der Rasse Welsh Black finden Sie auf der Zuchtverbandseite

HP:  www.welshblack.de